Noch 11 Tage – Schein und Sein im Wahlkampf und bei Probeabstimmungen

13. September 2017

Liebe Oranienburgerinnen und Oranienburger,

die letzte Podiumsdiskussion ist Geschichte und ich bin auch etwas erleichtert, denn es dürften irgendwas zwischen 15 und 20 Stück gewesen sein, allein 7 in den letzten 10 Tagen. Keiner hat mehr mitgezählt. Gleichzeitig war das die letzte Probeabstimmung vor der Wahl. Das Ergebnis kenne ich zwar noch nicht, aber ich würde mich wundern, wenn es diesmal für mich in die Stichwahl gereicht hätte. Es ist schon so, dass man einen Großteil des Publikums irgendwann kennt, weil es meist dieselben Leute sind. Diese Abstimmungen kann man gewinnen, wenn man genug Leute mobilisiert, ähnlich übrigens Abstimmungen im Internet. Repräsentativ ist keine. Vor kurzem wurde eine Abstimmung im Internet sogar abgebrochen, weil sich die Zahlen dermaßen ungewöhnlich bewegt hatten. Mir persönlich hatten am besten die Abstimmungen unter der Facebook-Gruppe „Die Oranienburger“ gefallen, die ich beide sehr deutlich gewonnen hatte. Gestern beim Jugendbeirat hatte ich es dagegen auf wahnsinnige 2,9% geschafft. Am Ende zählt der 24.9. Alles Übrige ist Wahlkampfdrama, eine sehr laute und vollmundige Zeit, oft mit mehr Schein als Sein, aber spannend, jedenfalls wenn es um das eigene Schicksal geht.

Viele Grüße
Ihr Alex Laesicke


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.